[Fenster schließen]    [Hilfe-Übersicht]

Publikationsdatenbank - Hilfe zur Seite "Publikationsmedium editieren"

Die Seite "Publikationsmedium editieren" ist das eigentliche Editierformular für einen Publikationsmedien-Eintrag. Jedes Publikationsmedium muss einer für seine Medienklasse definierten Medientype zugeordnet werden.
Beim Ändern der Bezeichnung eines Publikationsmediums werden alle Publikationseinträge, die diesen Medieneintrag verwenden, automatisch aktualisiert.

Der Button [Hilfe] öffnet ein Fenster mit dieser Hilfe.

Je nach Implementierung können Felder, die speziell für Evaluierungszwecke benötigt werden bzw. die Ergebnisse von Evaluierungen maßgeblich beeinflussen können, mit einem Icon "Evaluierungs-relevant" (mit Tooltip "Evaluierungs-relevant") markiert sein.

Informationsfelder:
Medienklasse: Zeigt nochmals den Namen der ausgewählten Medienklasse an. 
Medientype ist Benutzer-eingestuft: Wird nur für Administrator/innen angezeigt. Zeigt, wenn gesetzt, an, dass der Medieneintrag von einem "gewöhnlichen" User vorgenommen und noch nicht von einer Administratorin / einem Administrator überprüft wurde. Beim Abspeichern des Eintrags durch eine Administratorin / einen Administrator wird dieses Flag zurückgesetzt.
Eintrag erstellt: Zeigt den Zeitpunkt der Erstellung des Eintrags an.
Eigentümer: Zeigt den Namen des Benutzers an, der den Eintrag ursprünglich erstellt hat.
Letzte Änderung am: Zeigt den Zeitpunkt der letzen Speicherung in der Datenbank an.
von: Zeigt den Namen des Benutzers an, der die letzte Änderung vorgenommen hat.

Auswahlfelder und Editierfelder:
Center-Zuordnung des Publikationsmediums: Ist nur für Administrator/innen eine echte Auswahlliste; für "gewöhnliche" User wird hier nur das Center angezeigt, dem der Medieneintrag zugeordnet ist.
Medientypen-Auswahl: Ermöglicht die Zuordnung eines Publikationsmediums zu einer der für die Medienklasse des Eintrags definierten Medientypen.
"Benutzer-eingestuft"-Status setzen: Wird nur für Benutzer/innen mit Administrator-Rechten angezeigt. Erlaubt einer Administratorin / einem Administrator, den ursprünglichen "ungeprüften" Status einer neuen Eintragung wieder herzustellen.
Automatisch aus Listen der SCI-, SSCI- und A&HCI-Zeitschriften ermittelter SCI- (SSCI-, A&HCI-) Status: Wird nur für Benutzer/innen mit Administrator-Rechten angezeigt. Mit dieser Auswahlliste kann der automatisch durch eine Abfrage in den Listen der SCI-, SSCI- und A&HCI-Zeitschriften ermittelte Status - "Eintrag noch nicht überprüft, oder Überprüfung nicht eindeutig möglich", "Eintrag ist kein SCI- (SSCI-, A&HCI-) Medium", "Eintrag ist ein SCI- (SSCI-, A&HCI-) Medium" oder "Als SCI-Medium eingestufter Eintrag auf Nicht-SCI- (SSCI-, A&HCI-) Status herabgestuft" - gegebenenfalls geändert werden. Eine Änderung der Einstellung ist nur Spezial-Administrator/innen möglich.
Name des Publikationsmediums: Gibt den Namen des Publikationsmediums (also den Namen der Zeitschrift, des Verlags oder der Veranstaltung) an.

Hinweis: Wenn der Name des Publikationsmediums mehrere Wörter in Großbuchstaben enthält und keine Kleinbuchstaben darin vorkommen, wird sein Inhalt automatisch in Groß-Klein-Schreibung umgesetzt (erster Buchstabe eines Worts als Großbuchstabe, Rest in Kleinbuchstaben). Die Absicht dahinter war, ein konsistentes optisches Erscheinungsbild von Publikationseinträgen zu gewährleisten, auch wenn deren Inhalte mit Copy & Paste aus irgendeiner Datensammlung, z.B. aus der Liste der SCI-, SSCI- und A&HCI-Zeitschriften, übernommen wurden, die nur Daten in Großbuchstaben liefert. (Gegebenenfalls müssen einzelne Zeichen noch manuell editiert werden; der Aufwand dafür ist jedoch viel kleiner als bei einer manuellen Umsetzung fast des ganzen Textes in Kleinbuchstaben.) Enthält das Datenfeld ein einziges Wort in Großbuchstaben (sowie allenfalls beliebige Ziffern oder Interpunktion), so unterbleibt die Umsetzung ebenso wie bei Texten, in denen nur einzelne Wörter in Großbuchstaben vorkommen (Schutz von Akronymen). Wenn die Umsetzung in Groß-Klein-Schreibung stört (z.B. wenn ein Feld mehrere Akronyme, aber sonst keinen Text enthält), kann sie durch Eingabe eines "Hard Spaces" anstelle eines Leerzeichens unterbunden werden. "Hard Spaces" sind von normalen Leerzeichen optisch praktisch nicht unterscheidbar; sie können beispielsweise unter Windows durch Niederhalten der Taste "Alt" und Eingabe von "0160" auf dem Ziffernblock der Tastatur generiert werden.
ISSN: Erlaubt (für Zeitschriften) die (optionale) Eingabe einer ISSN.
Impact Factor (optional): Dieses Feld wird nur für Zeitschriften angezeigt. Hier kann optional der Impact Factor der Zeitschrift angegeben werden. Dieser Wert wird in den Zusatz-Informationen von Publikationseinträgen in Publikationslisten angezeigt ("IF: ..."); in Evaluierungslisten können die Summen über die Impact-Faktoren der ausgewählten Publikationen, basierend auf den hier definierten Werten, angezeigt werden.
Zeitschrift ist ein Open Access-Medium (optional): Diese Checkbox ist nur bei Zeitschriften verfügbar und kann dann gesetzt werden, wenn es sich bei der Zeitschrift um ein Open Access-Medium handelt. Publikationen, die in Open Access-Medien erschienen sind, können in Evaluierungen getrennt von jenen in "gewöhnlichen" Zeitschriften ausgewählt und gezählt werden.
Eigenschaften der Veranstaltung: Diese (optionalen) Felder werden nur für Veranstaltungen angezeigt. Wenn in den nachfolgenden Feldern Informationen eingetragen sind, werden diese bei Auswahl dieses Publikationsmediums automatisch in die gleichnamigen Felder des Publikationseintrags übernommen, sofern diese noch keine Daten enthalten. Dies trifft auf die folgenden Felder zu:
  • Veranstaltungsort (einschließlich Radio Buttons "Österreich", "EU" und "außerhalb der EU")
  • Datum von
  • Datum bis
Eigenschaften des Tagungsbandes: Diese (optionalen) Felder werden nur für Veranstaltungen angezeigt. Wenn in den nachfolgenden Feldern Informationen eingetragen sind, werden diese bei Auswahl dieses Publikationsmediums automatisch in die gleichnamigen Felder des Publikationseintrags übernommen, sofern diese (bei Vorträgen und Posterpräsentationen mit Tagungsband) vorhanden sind und noch keine Daten enthalten. Dies trifft auf die folgenden Felder zu:
  • Tagungsband erschienen als (Buch / CD oder Zeitschrift)
  • Titel Tagungsband
  • Zeitschrift/Verlag
  • Band/Nummer/Ort
  • Jahr
  • ISBN/ISSN
Medieneintrag wird in Auswahllisten ausgeblendet: Diese Checkbox wird nur bei bestehenden Einträgen angezeigt. Nur Spezial-Administratoren können sie ändern. Wenn sie gesetzt wird, wird der Publikationsmedien-Datensatz in der Auswahlliste des Publikations-Editierformulars nicht mehr angezeigt (außer, der Medieneintrag war bereits der aktuellen Publikation zugeordnet; in diesem Fall steht er in Klammern). Eine Neu-Zuordnung ausgeblendeter Medien-Einträge ist also nicht mehr möglich. In den Auswahllisten der Funktion "Publikationsmedien editieren" stehen ausgeblendete Medieneinträge in runden Klammern. Bei ausgeblendeten Einträgen wird auch der Zeitpunkt ihrer Ausblendung angezeigt.
Betroffene Publikationseinträge NICHT aktualisieren: Diese Checkbox wird nur bei bestehenden Einträgen angezeigt. Durch Setzen der Checkbox kann verhindert werden, dass Änderungen der Medienbezeichnung in die Publikationseinträge übernommen werden, die dieses Medium verwenden. Dies ist allenfalls für bestimmte Wartungsarbeiten sinnvoll; im Allgemeinen sollte die Checkbox aber nicht gesetzt werden. Der Text "Betroffene Publikationseinträge" ist als Link auf eine Seite (in einem Popup-Fenster) ausgeführt, in der eine Liste jener Publikationen (mit Zusatzinformationen) ausgegeben wird, in denen der Medieneintrag referenziert wird.

Schaltflächen:

Werte zurücksetzen

Setzt alle nicht gespeicherten Änderungen zurück.
Speichern Speichert die Daten in der Datenbank ab.
Datensatz löschen Löscht den aktuellen Publikationsmedien-Datensatz, sofern er in keinem Publikationseintrag in Verwendung ist.
Datensatz klonen Markiert den aktuellen Datensatz als "ausgeblendet" und legt einen neuen Datensatz mit identischen Inhalten an. Dieser neue Datensatz kann beliebig geändert werden. Dieses Feature kann verwendet werden, wenn sich der Name eines Publikationsmediums oder seine Zuordnung zu einer Medientype geändert hat. Für bestehende Publikationseinträge ist nach wie vor der alte Datensatz relevant; für neue Einträge steht nur mehr der neue Datensatz zur Verfügung. Diese Schaltfläche wird nur für Administrator/innen angeboten.
Abbrechen Beendet den Vorgang ohne zu speichern und kehrt zur Seite "Medienverwaltung (Auswahl des Publikationsmedien-Eintrags)" zurück.