Contributions to Proceedings:

R. Flesch, M. Ralbovsky:
"Die Kombination von dynamischen insitu-Untersuchengen it FE - Modellierungen";
in: "Innovation und Ästaätik im Ingenieurbau. Festkolloquium zum 75. Geburtstag von Lutz Sparowitz, 4.12.2015", issued by: Verlag der TU Graz; Verlag der TU Graz, Graz, 2015, ISBN: 978-3-85125-431-0, 31 - 42.



German abstract:
Etwa im Jahr 1984 begann AIT (vormals arsenal research) mit der Entwicklung einer kombinierten Methode
bestehend aus dynamischen insitu - Versuchen und Computerberechnungen, um die Beurteilung des
Zustandes von bestehenden Bauwerken (Qualität der Ausführung, Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit)
vornehmen zu können. In den ersten Jahren erfolgten insbesondere Untersuchungen von vorgespannten
Großbrücken, hauptsächlich in Zusammenarbeit mit der TU -Graz/ Inst. für Betonbau. Für die Beurteilungen
wird ein auf Basis der Messergebnisse optimiertes Berechnungsmodell (meist 3D - FE Modell)
verwendet. Da die Messergebnisse auch die schwierig abschätzbaren Parameter (Bodenfedern, Kontaktsteifigkeiten
zwischen Bauteilen; Dämpfungsverhalten, etc.) repräsentieren, fließen all diese Einflüsse in
das optimierte äquivalente lineare Berechnungsmodell ein.

Created from the Publication Database of the AIT Austrian Institute of Technology.