[Zurück]


Vorträge und Posterpräsentationen (mit Tagungsband-Eintrag):

R. Churanek, K. Steinnocher:
"Räumliche Modellierung der Tagesbevölkerung in Wien";
Vortrag: Real Corp 2017, Technische Universität Wien; 12.09.2017 - 14.09.2017; in: "Proceedings of 22nd International Conference on Urban Planning, Regional Development and Information Society", M. Schrenk, V. Popovich, P. Zeiler, P. Elisei, C. Beyer (Hrg.); (2017), ISBN: 978-3-9504173-3-3; 9 Seiten.



Kurzfassung:
Mit fortschreitender Urbanisierung weltweit kommt es zu einer immer stärkeren Konzentration der
Bevölkerung in Städten. Im Jahr 2014 lebten bereits mehr als die Hälfte (54%) der Menschen in urbanen
Räumen. Hochrechnungen zufolge wird sich dieser Anteil bis zum Jahr 2050 auf 66% erhöhen. Mega-Cities
mit mehr als 10 Millionen Einwohnern werden häufiger, während kleinere Städte schnell wachsen (United
Nations 2014). Somit ist es für Anwendungsgebiete wie Stadtplanung und Risikomanagement immer
wichtiger, genaue und aktuelle Daten über die kleinräumige Verteilung der Bevölkerung in urbanen Räumen
zur Verfügung zu haben. Diese sind allerdings, sofern überhaupt verfügbar, in der Regel veraltet oder in zu
geringer Auflösung vorhanden. Im Falle einer Katastrophe, wie beispielsweise einem Erdbeben, ist es für
Behörden und Hilfsorganisationen aber von großer Bedeutung, die Zahl der potentiell Betroffenen
abschätzen zu können. Die Anzahl der Personen ist dabei nicht nur abhängig von der Bebauungsdichte des
Gebietes sondern auch von der Tageszeit. So wird sich nachts der Großteil der Bevölkerung zu Hause, also
in Wohngebäuden aufhalten, während sie sich tagsüber am Arbeitsplatz befindet.
Ziel dieser Studie ist die Entwicklung einer konsistenten und nachvollziehbaren Methode zur Abschätzung
der Tagesbevölkerung in einem Stadtgebiet und die Anwendung dieser Methode zur Modellierung der
Tagesbevölkerung von Wien.

Schlagworte:
Vienna, daytime population, spatial disaggregation, population modelling, urbanisation


Elektronische Version der Publikation:
http://pubdb.ait.ac.at/files/PubDat_AIT_142368.pdf


Erstellt aus der Publikationsdatenbank des AIT Austrian Institute of Technology.